Hausboot-Ratgeber

Tipps für einen gelungenen Hausboot-Urlaub

Kann jeder ein Hausboot steuern? Sind Hausboote führerscheinfrei?

Werden Sie ihr eigener Hausboot-Kapitän und mieten Sie ein Hausboot. Das Steuern eines Hausbootes ist in der Regel führerscheinfrei. Bei der Bootsübernahme erhalten Sie alle praktischen und theoretischen Informationen über führerscheinfreie Hausboote.

Nach einer Einweisung in die Funktionsweise der Ausrüstung und des Motors ihres gemieteten Hausbootes erhalten Sie anschließend alle notwendigen Informationen rund um das Thema Navigation (z. B. An- und Ablegen, Wenden, Schleusen befahren usw.). Schnell werden Sie mit allen Funktionen eines führerscheinfreien Hausbootes vertraut. Nehmen Sie sich für die Bootseinweisung Zeit und stellen Sie, wenn nötig, Ihre Fragen. Somit erhalten Sie Erlaubnis das Hausboot während der Dauer Ihres Hausbooturlaubes zu steuern.

Das Mindestalter für das Steuern von führerscheinfreien Hausbooten beträgt in vielen Ländern 18 Jahre, in Holland und Irland sogar 21 Jahre. In Deutschland ist teilweise der Sportführerschein Binnen vorgeschrieben u. a. für die Durchfahrt von Berlin. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie gerne von uns.

Eine sehr gute Vorbereitung treffen Sie, wenn Sie das von uns ausgehändigte Bordbuch vor Reisebeginn sorgfältig durchlesen. Im Bordbuch finden Sie viele nützliche Hinweise und Begriffe über das Thema Urlaub mit einem Hausboot, das Leben an Bord sowie Navigationshinweise.

Somit steht einer Fahrt mit einem führerscheinfreien Hausboot nichts mehr im Wege.