Infos zur Region Camargue

Hausboot mieten in der Camargue / Südfrankreich:  In der Camargue fahren Sie mit Ihrem Hausboot unter der Sonne Südfrankreichs. Die Camargue ist bekannt für sein einzigartiges Sumpf- bzw. Naturreservat und gilt als Heimat der rosaroten Flamingos und der weltberühmten weißen Camargue-Pferden. Stierkämpfe haben in dieser Region ebenfalls eine lange Tradition.



Die Nähe zu Mittelmeer ist überall zu spüren. Viele mittelalterliche Städte und Festungen warten auf Ihren Besuch. Lassen Sie sich von der guten mediterranen Küche sowie den bekannten Weinsorten Südfrankreichs verwöhnen. Die Hausbootstrecken haben sehr wenig Schleusen und teilweise trennt nur ein schmaler Sandstreifen das Meer vom Binnengewässer.

Perfekt, aufgrund:

  • sehr wenig Schleusen, ideal für Anfänger 
  • Sonne, fast das ganze Jahr
  • viele Strände zu Fuss oder mit dem Fahrrad erreichbar
  • mittelalterliche Stadt Aigues Mortes
  • Naturschutzgebiet : die Pferde von Camargue, die rosafarbenen Flamingos
  • tolle Erlebnisse: Überfahrt über den Etang de Thau

Unser Tipp: 

Ein Hausbooturlaub lässt sich sehr gut mit einem anschließenden Badeurlaub kombinieren. Die bekannten Badeorte in der Camargue lauten: Le Grau du Roi, Pavalas-les-Flots, La Grande Motte und Carnon.

Das Fahrgebiet Camargue:

Starten Sie Ihre Hausbootfahrt ab Bellegarde oder Lattes und fahren Sie auf dem Rhône-Sète-Kanal Richtung Aigues-Mortes. Dort können Sie direkt an den mittelalterlichen Festungsmauern der Stadt  vor Anker gehen.  Ein Bummel durch die pittoresken Gässchen und ein Besuch der Wehranlagen und der Wachtürme sollten auf Ihrem Programm stehen. Genießen Sie die vorzügliche französische Küche in einem der vielen Restaurants der historischen Altstadt.

Auf Ihrem weiteren Weg durch das reizvolle Deltagebiet der Camargue können Sie die weit sichtbaren, weißen Salinenberge bestaunen. Hier wird aus dem Meerwasser Salz gewonnen.

Vergessen Sie nicht Ihre Kamera für die rosaroten Flamingos bereitzuhalten, die in der Nähe Ihrer Fahrroute in den Salzwasserlagunen nach Nahrung suchen - ein unvergessliches Naturschauspiel.

Weiter gelangen Sie in das Küstenstädtchen Le Grau du Roi. Hier können Sie über bunte Märkte schlendern oder ein erfrischendes Bad im Mittelmeer nehmen. Schauen Sie den Fischern am Hafen beim Verkauf Ihres fangfrischen Fisches zu.  Hier finden Sie auch eine Vielzahl an vorzüglichen Fischrestaurants.

Ebenfalls sehenswert ist das typische Fischerdorf Saint-Gilles mit seiner großartigen Abteikirche.

Bei Sète, der aufregenden Stadt direkt am Mittelmeer, öffnet sich für Sie der Etang de Thau. Der Etang de Thau ist eine  18 km lange Wasserlagune mit einer durchschnittlichen Wassertiefe von 4,50m. Er ist der Endpunkt des Rhône-Sète-Kanals und Beginn des Canal du Midis. Auf dem Etang de Thau verläuft die Fahrrinne der Hausboote direkt entlang der Austernbänke. Am Ufer liegen die hübschen Dörfer Bouzigous und Mèze.

Schließlich gelangen Sie in das mondäne Cap d´Agde mit seinem großen Bootshafen. In Cap d´Agde lohnt sich für Kinder ein Besuch des Aquariums. 

Genießen Sie Ihren Hausbooturlaub in der Camargue – unter der Sonne Südfrankreichs.

Sehenswürdigkeiten Camargue:

Was Sie auf Ihrem Hausbooturlaub in Südfrankreich (Region Camargue) nicht verpassen dürfen:

Festungsstadt Aigues-Mortes

Aigues Mortes ist ein sehr charmanter Ort in der Camargue. Die mittelalterliche Stadt empfängt seine Besucher mit einer rd. 1.600 Meter langen imposanten Stadtmauer und befestigten Toren sowie mehreren Türmen. Sehr bekannt ist der Turm Constance, welcher mit seinen rd. 30 Metern von überall gut sichtbar ist. Der Turm diente einst als Gefängnis. Heute kann der Turm besichtigt werden. Von der Aussichtsterrasse hat man einen beeindruckenden Blick über die Küstenregion der Camargue.

Der Stadtkern ist geprägt durch kopfsteinbepflasterten Gassen mit unzähligen Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Cafés.

Sehr schön ist der Platz Saint-Louis mit der Ludwigsstatue. In unmittelbarer Nähe ist die historische Kirche Notre-Dame-des-Sablons.

Für die Kleinen: Eine Fahrt mit der Bimmelbahn von Aigues Mortes ist ein spannendes und lehrreiches Abenteuer. Der Abfahrt ist am Porte de la Gardette (Dauer ca. 25 Minuten).  Infos unter: www.petittrain-aiguesmortes.fr

Gut zu wissen: Aigues Mortes lag früher direkt am Meer. Verlandungen des Meeres haben dafür gesorgt, dass der Ort einige Kilometer weit von der Küste entfernt ist.

Tipp: Folgen Sie der Straße Richtung Grau du Roi. In nur wenigen Kilometer finden Sie linker Hand sehr schöne Salzfelder (Saline). Hier wird das bekannte „Fleur de Sel“ hergestellt. Sehr häufig sind in dem seichten Gewässer die bekannten Camargue-Flamingos zu sehen.

Fischerstadt Le Grau du Roi

Grau du Roi hat sich von kleinen Fischerdorf zu einem renommierten und beliebten Küstenort entwickelt. Die sehr guten Bademöglichkeiten mit feinem Sandstrand, die schmackhaften Fischrestaurants sowie der gepflegte Yachthafen machen diesen Ort zu einem tollen Urlaubsziel. Das Zentrum von Grau du Roi ist ein wahres Shopping-Paradies. In unzähligen Läden finden Sie Kleidung, Taschen, Schmuck und Seifen. Natürlich dürfen hier auch nicht die typischen Souvenirshops fehlen.

Grau du Roi ist ein sehr wichtiges Fischerei-Zentrum an der französischen Mittelmeerküste. Sehr beeindruckend ist die Fischtrawlers bei ihrer Rückkehr in den Hafen zu beobachten. Die Schiffe kehren am späten Nachmittag zurück und werden bei ihrer Fahrt durch den Kanal von unzähligen Möwen begleitet. Ein sehr schönes Spektakel.  

Der alte Leuchtturm an der Hafeneinfahrt ist ein tolles Fotomotiv.

Tipp für die Kleinen: Das Aquarium „Seaquarium“ entführt die Besucher in die bunte Unterwasserwelt. Mehr als 200 Fischarten können hier bestaunt werden.  Infos unter: www.seaquarium.fr

Etang de Thau

Der Etang de Thau ist eine 18 km lange Lagune südwestlich der Stadt Sète und der westlichen Mittelmeerküste Südfrankreichs. Der See hat eine Fläche von ca. 75 Quadratkilometer und hat einen Umfang von ca. 55 km. Der Etang de Thau ist Endpunkt des Canal du Rhône à Sète und ist Anfangspunkt des Canal du Midi, der bis nach Toulouse weiterführt.

Heute ist der Etang de Thau insbesondere durch die Muschel- und Austernzucht bekannt. Heute gibt es noch zahlreiche familiengeführte Muschelzuchtbetriebe. In Bouzigues gibt es das sehenswertes Musée de l‘Etang de Thau. Hier können Sie alles über die Muschel- und Austernzucht erfahren. Weitere Infos unter:  www.bouzigues.fr/musee/

Vergessen Sie nicht in einem der landestypischen Restaurants die schmackhaften Austern zu probieren.  

Sehr sehenswerte Fischerörtchen  rund um den Etang de Thau sind: Marseillan, Mèze, Balaruc-les-Bains. Wer lieber etwas Stadtluft schnuppern und einkaufen möchte ist in Sète genau richtig.  Sète bietet sich perfekt zu einem ausgiebigen Stadtbummel an.

Stierkämpfe

Keine Angst – in der Camargue ist die besondere Art des Stierkampfs der „Course Camarguaise“ verbreitet. Bei dieser unblutigen Variante des Stierkampfes kommt kein Stier zu schaden oder wird gar getötet. An den Hörnern der Stiere werden vor dem Kampf verschiedene Bänder angebracht. Die jungen männlichen Stierkämpfer versuchen nun mit viel Wagemut und Schnelligkeit diese Bänder vom Horn des Stieres zu reißen.

Der Stierkampf hat sehr viel Tradition in dieser Region Südfrankreichs. In die zahlreichen Stierkampfarenen strömen daher sehr viele Franzosen, um dem Spektakel beizuwohnen. Oft wird vor dem offiziellen Stierkampf eine Folkloredarbietung (Tanz, Musik) angeboten.

Eine sehr gute und große Stierkampfarena mit vorzüglichen Parkmöglichkeiten direkt vor der Arena befindet sich in Grau du Roi.

Baden im Mittelmeer

Die Camargue ist bekannt für vorzügliche Badestrände - Sonnengarantie inklusive. Zögern Sie nicht und springen Sie in das erfrischende Nass. Die besten Bademöglichkeiten finden Sie in und um die bekannten Badeorte: Le Grau du Roi, Pavalas-les-Flots, La Grande Motte und Carnon.

 

Die Basen - die Boote:

Mögliche Abfahrtshäfen für Ihren Hausbooturlaub in der Region Camargue: